Review: Fotobuch von Saal Digital

By 18. September 2016Fotografie
beitrag_foto_fotobuch_test_saal_digital_9

Ein kleines Review zu den Fotobüchern von Saal Digital. 

Fotobuch von Saal Digital

Ich habe noch nie ein Fotobuch von Saal Digital drucken lassen, spielte aber schon länger mit dem Gedanken, da ich eine Möglichkeit haben wollte meine Arbeiten in gedruckter Form zu präsentieren. Ich habe mich nach verschiedenen Anbietern umgesehen und bin über Saal Digital gestolpert. Hier bestelle ich eigentlich öfters Abzüge oder habe auch schon mal Poster drucken lassen. Und ich war mit der Qualität der Abzüge immer mehr als zufrieden.

Daher kam Fotobuch-Testaktion von Saal Digital genau zur richtigen Zeit und ich habe mich beschlossen zu bewerben. Zu meinen erstauen wurde ich auch ausgewählt, daher werde ich euch meine Erfahrung mit Saal Digital teilen.

Meine Auswahl:

Da die meisten meiner Bilder im Querformat sind, habe ich mich dazu entschlossen das A4-Querformat(28x19cm) mit einem matten, wattiertem Umschlag und matten Innenseiten zu testen. Glänzend finde ich immer etwas „too much“. Daher habe ich auch den Hinweis des Programms ignoriert, dass dunkle Oberflächen nicht für einen matten Umschlag geeignet wären (sorry! :-)). Laut Hinweis, kann es bei dunklen Oberflächen dazu führen, dass es an Knickfalte mit der Zeit zu leichten Brüchen kommt und sich die Farbe an dieser Stelle leicht abreibt. Ich bin jetzt einfach mal das Risiko eingegangen.

Ich habe mich gegen eine Geschenkverpackung entschieden, da ich das Buch für mich selbst gestaltet habe. Diese Option ist aber für Hochzeitsfotografen sehr interessant, wobei ich die Verpackung verhältnismäßig teuer finde. (+20,- €)

Preis:

A4-Querformat (28×19 cm)
Umschlag: Matt
Cover-Wattierung: Ja (+5,- €)
Barcode: Ja (- 5,- €)
Innenseiten: Matt
Seitenanzahl: 64
= 57,75 €*

Für die Qualität halte ich diesen Preis für absolut gerechtfertigt. Vor allem wenn es beispielsweise um Hochzeiten geht, denn dieses Buch hat man Idealfall sein Leben lang.

 *Saal Digital hat mir für den Test einen 40€ Gutschein zur Verfügung gestellt.

 

Software:

Saal Digital bietet selbst eine Software an. Hier können Abzüge bestellt werden oder auch Fotobücher gestaltet werden. Ich war zuerst skeptisch was die Software hinsichtlich der Möglichkeiten bieten würde, denn als Designer/in macht man normalerweise einen großen Bogen um jegliche Online-Designer oder Design-Software die nicht von den gängigen Herstellern stammen. Jedoch hab ich mich darauf eingelassen und war bis auf ein paar kleine Makel positiv überrascht.

Das erste was ich überhaupt nicht erwartet hatte war, dass die Software auch Shortcuts unterstützt (das hat die Arbeit am Fotobuch um einiges erleichtert!). Zudem stelle sich heraus, dass das Programm von Saal Digital sehr selbsterklärend ist und auch für Laien sehr gut verständlich ist.

Positives:

  • Was sehr nützlich ist, ist die Funktion ein Raster einzublenden. Dieses kann man auch individuell festlegen, allerdings nur quadratisch. Es wäre schön, wenn man noch das Raster individuell für horizontal und vertikal einstellen könnte.
  • Die Bildrahmen haben sich bei eingeblendetem Raster jeweils an das Raster angepasst, man musste also nicht ewig vergrößern und feinjustieren. (Yay!)
  • Wenn man Bilder oder mehrere Bilder von anderen Seiten kopiert hat, konnte man diese auf einer anderen Seite einfügen und sie waren an der gleichen Stelle. So habe ich mir Beispielsweise 4 Seitenlayouts gebastelt und musste nur noch die Bilder von einer Doppelseite kopieren und diese dann durch die anderen Bilder ersetzen.
  • Ebenen!
  • Es steht eine Vielzahl an Hintergründen, Farben, Cliparts etc. zur Auswahl, sicherlich für viele Kunden interessant wenn es um Familienfotos, Reisetagebücher etc. geht.
  • Zudem gibt es auch vorgefertigte Vorlagen (Für meinen Test habe ich aber darauf verzichtet).
  • Es besteht die Möglichkeit das Buch als PDF-Vorlage zu exportieren. Das fand ich äußerst interessant, da ich diese Vorlage an Models, Freunde etc. geschickt habe um zu prüfen ob sie mit der Bildauswahl einverstanden sind.
  • Es ist gut, dass man die Datei speichern kann und nicht alles auf einmal erledigen muss. So konnte man sich auch nochmal ein oder zwei Tage über die Platzierung der Bilder Gedanken machen.
  • Bilder können einfach via Drag & Drop reingezogen oder ersetzt werden.

Kritik bzw. Verbesserungsvorschläge zur Software:

  • Ich habe keine Möglichkeit gefunden mehrere Seiten zu markieren und zu verschieben. (In gängigen Design-Programmen kann man das mit Strg und klick auf die jeweiligen Vorschauseiten und dann diese dort hin ziehen, wo man sie gerne haben möchte. Ich habe mich des öfteren dabei erwischt, wie ich das versucht habe). Jedenfalls musste ich immer einzelne Doppelseiten hin und herschieben.
  • Mein zweiter Verbesserungsvorschlag ist der Einsatz von eigenen Schriften. Es ist zwar Möglich seine eigenen Schriften zu verwenden, jedoch habe ich festgestellt (und es wird auch von der Software darauf hingewiesen), dass das Programm die voreingestellte Spationierung der Schrift total zerstört. Das heißt bei Buchstaben, die in der Regel mehr Raum einnehmen z.B. ein O oder ein V der nachfolgende Buchstabe weiter Weg erscheint. Das erzeugt ein sehr unsauberes Schriftbild. Allerdings ist das, denke ich, für Laien kaum sichtbar.
  • Ich habe oft Bilder vergrößert oder verkleinert. Dies hat manchmal dazu geführt, dass der Rahmen kleiner als das Bild war. Ich hab keine Möglichkeit gefunden das Bild innerhalb des Rahmens zu vergrößern oder zu verkleinern (Es war nur Zuschneiden oder durch Doppelklick das verschieben möglich). Daher musste ich das Bild neu platzieren.

Was ich im übrigen auch sehr gut finde „Teilen-Funktion“. Hiermit hat man die Möglichkeit das Buch z.B. an Verwandte oder Freunde, die auch einen Abzug möchten, weiterzuleiten. Speziell für Hochzeitsfotografie, wenn beispielsweise die Eltern ebenso ein Buch mit einer Hochzeitsreportage wollen.

Das Fotobuch:

Es ist immer was tolles etwas gedrucktes mit seinen Arbeiten in den Händen zu halten. Daher habe ich mich sehr gefreut als DHL innerhalb von 2-3 Werktagen das Fotobuch an mich auslieferte. Ich hatte nämlich nicht mit einer so schnellen Lieferung gerechnet.

Das Fotobuch macht insgesamt einen guten Eindruck und sieht von der Verarbeitung her hochwertig aus. Die Verpackung war, wie gewohnt von Saal Digital, sehr gut. Es kam in einem Päckchen, dass innen mit ein bisschen Schaumstoff gefüttert war. Das Buch war dann noch einmal separat in einer Folie eingepackt.

Mein erster Eindruck war jedoch leicht getrübt, da der Umschlag Farbabweichungen aufwies und die Farben nicht so leuchtend waren wie auf dem Originalbild. Im Nachhinein habe ich mich dann doch etwas geärgert, dass ich mich nicht für einen glänzenden Umschlag entschieden habe. Jedoch ist die Haptik vom Umschlag schön und es wirkt richtig glatt und weich.

Ich bin jedoch froh, dass ich mich für die Wattierung (+5€) entschieden habe. Denn für mich lässt sie das Buch hochwertiger erscheinen und macht einen guten Eindruck. Wenn ich wieder ein Fotobuch bestelle, werde ich es auf jeden Fall wieder mit Wattierung bestellen.

beitrag_foto_fotobuch_test_saal_digital_19

Auch die kleine Knickfalte die entsteht ist leider nicht so schön, aber die Software hat mich darauf hingewiesen, dass bei matten Umschlägen keine dunklen Bilder geeignet sind, da solche Knickfalten entstehen können. Daher werte ich dies nicht als negativ. Für die Zukunft wäre es allerdings schön eine Lösung für das Problem zu finden. (Evtl. durch eine Folienkaschierung oder matter Dispersionslack? Allerdings bin ich hierfür keine Fachfrau.)

beitrag_foto_fotobuch_test_saal_digital_15

Bei den Innenseiten ist der Druck und die Farben jedoch perfekt und ich kann nichts negatives darüber sagen. Die Bilder sind scharf, die Farben kommen sehr schön gedruckt heraus und das Papier ist sehr dick, was ein durchscheinen der vorherigen Seiten verhindert. Das Papier fühlt sich hochwertig an und hat eine schöne Haptik.

beitrag_foto_fotobuch_test_saal_digital_14

beitrag_foto_fotobuch_test_saal_digital_10

Etwas Schade finde ich, dass der Einband direkt auf der ersten Fotoseite umgeklappt wird. Hier hätte ich mir ein Zwischenblatt (am liebsten in Schwarz) gewünscht.

beitrag_foto_fotobuch_test_saal_digital_17

Das nahtlose drucken funktioniert tadellos, wie man auf dem unteren Beispiel gut sehen kann. Ich war erst etwas skeptisch ob das so funktionieren würde, aber ich wurde nicht enttäuscht.

beitrag_foto_fotobuch_test_saal_digital_13

Die Verarbeitung ist hochwertig und die Schnittkanten sehr sauber. Daher kann ich hier nichts negatives sagen. Mir ist nur auf einigen Seiten aufgefallen, dass teilweise die völlflächigen Bilder etwas über die Kante in der Mitte ragen (ca. 2-3mm). Aber das finde ich nicht sehr schlimm und es kommt nicht auf allen Seiten vor.

beitrag_foto_fotobuch_test_saal_digital_12

beitrag_foto_fotobuch_test_saal_digital_11

Als ein bisschen störend habe ich den Code auf der letzten Innenseite und der Rückseite des Buchs empfunden und konnte nicht nachvollziehen, warum das entfernen des Codes mit einem Aufpreis von 5,- € verbunden sein soll. Das fand ich leider etwas schade und auf der Rückseite hätte vermutlich der Code vollkommen ausgereicht.

beitrag_foto_fotobuch_test_saal_digital_18

Fazit:

Alles in Allem bin ich mit dem Buch sehr zufrieden und werde das nächste mal sicherlich wieder bei Saal Digital bestellen. Jedoch werde ich vermutlich auf einen glänzenden Umschlag ausweichen. Mit der Fotoqualität von Saal Digital bin ich schon immer sehr zufrieden gewesen, allerdings sehe ich bei einem matten Cover sehe ich noch kleinen Nachbesserungsbedarf.

Jedoch muss man sagen, dass die dicke des Papiers und die Druckqualität auf den Innenseiten einfach toll ist und ich hier keine Alternative sehe.

Ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich gut und werde daher das nächste mal wieder bei Saal Digital bestellen!

Hier noch der Link direkt zu den Fotobüchern von Saal Digital:

saal-digital.de/fotobuch/

Saal-Digital stellte mir einen Gutschein in Höhe von 40€ zur Verfügung.
Die Bewertung des Fotobuchs entspricht allerdings meiner tatsächlichen Meinung und wurde nicht von Saal Digital beeinflusst.

Leave a Reply